Ausgabe 56

9,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Die Viren geben alles, doch zumindest einige internationale Rennveranstalter halten mit Erfolg... mehr

Die Viren geben alles, doch zumindest einige internationale Rennveranstalter halten mit Erfolg dagegen. Deswegen konzentriert sich der Inhalt der neuen Ausgabe der Zeitschrift PITWALK auch auf jene Sparten und Serien, die den Kampf gegen die Coronastarre aufnehmen – allen voran die 24 Stunden von Le Mans, die IndyCar und auch die MotoGP.

 

Die Biker sind nämlich die großen Nutznießer der Krise. Ohnehin haben sie mit ihren spektakulären Rennen und ihrer nahbaren Helden schon seit Jahren davon profitiert, dass weite Kreise im Automobilsport immer abgehobener und gleichzeitig immer langweiliger wurden, allen voran die Formel 1 und das DTM. Jetzt haben die MotoGP-Macher mit einem Gesundheits- und Sicherheitskonzept sowie einem durchdachten und belastbaren Notfallkalender dafür gesorgt, dass die Motorrad-WM noch mehr in den Blickpunkt der Öffentlichkeit rückt. Und das auch ohne nennenswerte Fernsehübertragungen in Deutschland.

 

Deswegen muss man sich dringend mit der MotoGP befassen. Wir weiten deswegen nicht nur die ganze PITWALK Collection um WHEELIE, den Podcast zur MotoGP aus – sondern auch die Inhalte der Zeitschrift PITWALK um ein Kapitel zur Motorrad-WM. In der ersten Ausgabe mit MotoGP schauen wir auf die ungewöhnliche Technik der KTM für die Erste Liga – und vergleichen Technik und Aufwand eines Mittelgewichtsteams aus beiden Sparten. Innerhalb der Motorrad-WM ist das die Moto2, im Motorsport der Tourenwagen-Weltpokal, kurz WTCR. Aus beiden Serien haben wir uns deutsche Topteams als Muster für den ungewöhnlichen Vergleich herangezogen: Engstler Motorsport bei den Tourenwagen, das Team Liqui Moly IntactGP bei den Zweirädern.

 

Natürlich setzen wir bei der Hefterweiterung ebenso hohe inhaltliche und optische Maßstäbe wie bei unseren Geschichten aus dem Automobilsport. Und auch auf vier Rädern haben wir ein Feature, das aufmerken lässt – eine detaillierte Story über die Entwicklung, welche die LMP1-Klasse für Le Mans und die Sportwagen-WM genommen hat. Toyota Gazoo Racing hat für PITWALK die geheimen Telemetriedaten offengelegt, die wirklich Aufschluss über die Fortschritte der TS-Baureihe geben – und von zwei der wichtigsten Ingenieure als Köln mit erstaunlich offenen Erklärungen unterfüttern lassen. Der große Generationenvergleich, den unsere Layouter Daniela Kleber und Tobias Grald mit aufwändigen Grafiken plausibel gemacht haben, schließt auch den GT-One der späten Neunziger mit ein – damit Ihr seht, wie riesig die Entwicklungssprünge auf der Langstrecke tatsächlich ausfallen.

 

Die Hybridära von Le Mans gilt als das jüngste goldene Zeitalter der Langstrecke. Wie vorher zuletzt die glorreiche Gruppe C-Zeit, die von 1982 bis 1993 dauerte. Aber die Gruppe C kommt wieder – und zwar nach Deutschland! PITWALK enthüllt in Ausgabe 56 exklusive Pläne, einen Super Cup auf dem Hockenheim-Ring durchzuführen, mit Original-Gruppe C-Autos von Porsche, Jaguar, Spice, Gebhardt, Rondeau, Peugeot etc. Wann das Spektakel startet, das beste Chancen aufs Rennen des Jahres 2021 hat, und wer dahintersteckt – das lest Ihr in einer großen Enthüllungsgeschichte im nächsten Heft.

 

Zur großen Zeit der Gruppe C gehört natürlich auch Franz Konrad, der Kultteamchef aus Verl bei Gütersloh. Dessen Tagebuch mit seinen unglaublichen Geschichten begleitet Euch als treue Leser ja nun schon seit zwei Ausgaben. Im neuen Heft schildert er, warum er sich nach der skandalösen Formel 3-Zeit gegen ein Angebot aus der Formel 1 entschieden hat – sondern stattdessen in die Gruppe C ging.

 

Wo wir schon bei geschichtsträchtigen Themen sind: Vor ziemlich genau 50 Jahren ist Jochen Rindt tödlich verunglückt. Deswegen hat unser Formel 1-Mitarbeiter Adam Cooper Zeitzeugen von damals aufgespürt, bis hin zu Ehefrau Nina, Exmechaniker Dave Sims, Konkurrent Jackie Stewart, Rindts Manager und Freund Bernie Ecclestone und Journalistenikone Heinz Prüller, um die letzten Monate diesen großen österreichischen Rennsportidols mit deutschen Wurzeln in einer aufwühlenden Geschichte retrospektiv noch mal erlebbar zu machen.

 

Natürlich ist auch der nächste Teil unserer Serie über Leben und Karriere von Juan Manuel Fangio, einem der drei besten Formel 1-Fahrer aller bisherigen Zeiten, im Heft. Und unser US-Racing-Kolumnist Simon Pagenaud schaut hinter die Kulissen des ersten gemeinsamen Rennwochenendes von IndyCar und NASCAR in Indianapolis – wo Covid-19 seiner Ansicht nach unfreiwillig Historisches geleistet und schon ewig bestehende Gräben zugeschüttet hat.

 

Das 24-Stundenrennen auf dem Nürburgring kämpft auch um seinen Platz in der Coronawelt. Und weil wir uns – via Engstler Motorsport – ohnehin schon mit der TCR-Klasse befassen und immer nur GT3 und Erstligasport ja auch irgendwie fad‘ ist, haben wir fürs #N24h einen Besuch bei J.A.S. in der Nähe von Mailand gewagt. Obwohl dort besonders viele Viren unterwegs sind. Aber wir haben uns an unsere eigene Titelzeile gehalten: Wir trotzen dem Virus genau wie Le Mans. Und bei unserem Besuch bei J.A.S. haben wir für Euch Leser exklusive Einblicke gewonnen, wie ein TCR-Auto auf der Basis eines Straßenwagens entwickelt und aufgebaut wird. Die Honda Civic Type-R, die wir in Norditalien zu Gesicht bekamen, gehören mit Spektakulärsten, was die TCR zu bieten hat – erst recht auf der Nordschleife. Dort hat Honda 2019 die TCR-Klasse gewonnen – also seht Ihr im neuen Heft echte Siegertypen aus der ersten Reihe, Mitte.

 

Die neue Ausgabe von PITWALK – 180 Seiten praller Motorsportjournalismus vom Feinsten – ist seit dem 28. August 2020 für 9,80 Euro im gesamten deutschsprachigen Raum im Handel. Ihr könnt Sie natürlich auch direkt bestellen – im Shop auf dieser Website oder per E-Mail an shop@pitwalk.de. Es lohnt sich!

 

Weiterführende Links zu "Ausgabe 56"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ausgabe 56"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen