Ausgabe 48

9,80 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig, Lieferzeit ca. 1-3 Werktage

Wir haben gerade die Druckdaten unserer neuen Ausgabe an die Druckerei nach Ahrensfelde... mehr

Wir haben gerade die Druckdaten unserer neuen Ausgabe an die Druckerei nach Ahrensfelde übermittelt. Einem pünktlichen Erscheinen der Zeitschrift am 12. April 2019 steht damit nichts mehr im Wege.

Und wir haben wieder ein Heft voller spannender Inhalte zusammengestellt – mit drei kontroversen Kernthemen: Formel 1-Ferrari, Sportwagen-LMP1-Zukunft und Rallye Dakar-Absturz. Und dazu haben wir noch einen positiv besetzten Themenschwerpunkt: das Indy 500 und dessen ganz besondere Faszination.

Spätestens seit dem Debakel von Bahrein muss man sich die Frage stellen: Ist Ferrari schon wieder dabei, den WM-Titel zu vertändeln? In Melbourne vergisst man, Charles Leclerc mit einem rechtzeitigen Reifenwechsel die schnellste Rennrunde und damit einen Zusatzpunkt zu ermöglichen. In Bahrein schickt man Sebastian Vettel zum falschen Zeitpunkt in die Zeitenjagd für die Qualifikation, dann geht bei Leclerc der Motor kaputt, und Vettel kommt mit dem Auto bei warmen bis heißen Bedingungen nicht klar. 

Wie kann ein professionelles, millionenschweres Team dermaßen abstürzen? Und aus den Grundanlage des besten Autos wieder nur so wenig rausholen? Das Fiasko erinnert schwer an die zweite Saisonhälfte 2018.

Es ist in der Geheimdienst- und Presseverhinderungswelt der Formel 1 immer schwer, die wahren Hintergründe ans Licht zu bringen. Aber dank einer kollektiven Arbeit von zwei Szenekennern und dem gezielten Anzapfen von einigen Quellen, die unter dem Schutz der Anonymität Insiderwissen erklären, ist es uns gelungen, die technischen Hintergründe hinter den Problemen zu dechiffrieren und die internen Änderungen in Relation zu setzen. Auch die Probleme von Vettel können so in einen Kontext gesetzt werden.

Nicht minder anspruchsvoll zu recherchieren ist derzeit die Zukunft der LMP1-Klasse der Sportwagen-WM und für die 24 Stunden von Le Mans. Denn die Regelmacher mauern und geben nur Allgemeinplätze von sich, und andere Einflüsterer fahren beim Meinungsmachen und Infoweitergeben bewusst ihre eigene Agenda, die mit den wahren Zusammenhängen manchmal nur rudimentär zu tun hat. Deswegen hat das „Super Sebring“-Wochenende auch so geschlaucht, dass ich danach kaum zum Podcasten gekommen bin – weil ich jeden Tag bis zu 16 Stunden am Stück recherchiert habe, interkontinental und hintergründig. 

Die Mühe hat sich gelohnt. Denn in der nächsten Ausgabe haben wir ein ausgiebiges Konvolut zur LMP1-Zukunft – mit allen Details zu den Hypercar-Regeln und deren möglichen Teilnehmern, den Einschätzungen sowohl von Toyota als auch von James Glickenhaus und Dr. Colin Kolles. Dazu auch Bilder und Konstruktionszeichnungen der neuen Hypercars sowie eine genaue Erklärung der technischen Zusammenhänge und Einzelheiten des Technischen Reglements der FIA, das eigentlich geheim bleiben sollte. Und Erläuterungen, welches Spiel McLaren, Ferrari und Aston Martin in dem ganzen Geschacher spielen.

Die Erkenntnisse unterscheiden sich teils dramatisch von dem, was man in Deutschland sonst so zu diesem Thema hört und liest.

Aber jetzt kapiert man endlich mal, wie die neuen Hypercar-Regeln funktionieren sollen.

Dazu passt ein Blick hinter die Kulissen des Sportwagen-Doppelschlags von Sebring, der ja auch in unserer Podcast-Reihe für so viel Aufsehen und so erfreulich hohe Klick- und Zugriffszahlen gesorgt hat.

Genau wie im Januar auch schon die Rallye Dakar, quasi unsere Markteinführung der neuen Marke PITCAST für unsere Online-Radiobeiträge im Internet. Die Dakar ist ein Leuchtturmevent. Doch kaum ist sie vorbei, verschwindet der Marathonrallyesport in der Versenkung. Das soll sich jetzt ändern. Jutta Kleinschmidt, die neue Chefin des Cross Country-Ausschusses vom Automobilweltverband FIA, erklärt in einem großen Interview, mit welchen Reformplänen sie den Marathonsport auf ein höheres Niveau heben wird. 

Und dann ist ja auch bald schon wieder Mai. Und der „Month of May“ steht in den USA und bei echten Motorsportgourmets traditionell im Zeichen des Indy 500. Das größte Spektakel des Rennsports nimmt fast den ganzen Monat in Beschlag. Und wir widmen uns in einem großen Special der Highspeed-Orgie im Oval: Was kostet die Teilnahme eigentlich? Und wie kann man das Rennen am besten verfolgen und genießen?

In unserer Serie „Good Old Boys“ portraitiert Autor Mark Cole Sportwagen-Ikone John Fitzpatrick. Unser Formel 1-Autor Achim Schlang blickt zurück auf die Geschichte von 1.000 Grand Prix, anlässlich des bevorstehenden Jubiläums in China. Und in der neuesten Episode unserer Serie über die größten Formel 1-Skandale zeichnet Schlang noch mal die unglaubliche Geschichte des Fahrerstreiks von Kyalami 1982 nach.

Dazu runden gleich zwei exklusive Gewinnspiele den Inhalt ab: Ihr könnt einen unterschriebenen Original-Rennfahrerhandschuh von Dirk Müller bei den 24 Stunden von Le Mans gewinnen – und einen Wandkalender im supergroßen XXXL-Format mit eindrucksvollen modernen Bildern aus dem Motorsport.

Darum: Bestellt gleich heute Euer persönliches Exemplar der neuen Ausgabe, und Ihr kriegt es noch vorm Erstverkaufstag direkt nach Hause geliefert. Für 9,80 Euro plus Porto. Schickt einfach eine Mail an shop@pitwalk.de, ein Fax an unsere deutsche Nummer 04943/924309 oder eine direkte Order über die Bestellfunktion in unserem Online-Shop, und wir übernehmen alles Weitere für Euch.

Lest Ihr wieder mit?

Weiterführende Links zu "Ausgabe 48"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ausgabe 48"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen